Wahl zum Fakultätsrat Erziehungswissenschaft

Bis Freitag, 07.07.2017, 14 Uhr müssen die Wahlunterlagen beim Wahlamt eingegangen sein. Ihr könnt sie per Post (nicht der Poststempel, sondern das Eingangsdatum zählt!) schicken oder persönlich in die Wahlurne im Wahlamt (Mittelweg 177) werfen. Dort erhaltet ihr auch die Möglichkeit zu wählen, wenn ihr keine Wahlunterlagen erhalten habt (https://www.intranet.uni-hamburg.de/themen/recht/wahlen.html).

Ihr habt alle Briefwahlunterlagen für die Wahlen zum Fakultätsrat zugeschickt bekommen. Alle immatrikulierten Studierenden der Fakultät für Erziehungswissenschaft haben das Recht, ihre Stimme für eine entsprechende Studierendenliste abzugeben. In diesem Jahr kandidieren diese Listen:

20170620_194852

Liste 1: „FSR ErzWIss & Kritische Fachschaftsaktive“
Liste 2: „CampusGrün“

Beide Listen sind als gebundene Listen angetreten, es ist also ausschließlich möglich, eine gesamte Liste zu wählen und nicht einzelne VertreterInnen.

Die Studierenden besetzen 3 der 19 Sitze im Fakultätsrat – jeder Sitz hat zudem eine Stellvertretung. Die aktuellen Mitglieder des Fakultätsrates Erziehungswiwssenschaft findet ihr hier: https://www.ew.uni-hamburg.de/ueber-die-fakultaet/gremien/fakultaetsrat.html

Der Fakultätsrat ist Teil der akademischen Selbstverwaltung und innerhalb der Fakultät ein Gremium mit großen Entscheidungsmöglichkeiten. Im Fakultätsrat werden Belange aller Studiengänge, die der Fakultät zugehörig sind, besprochen. Zu den Themen gehören Bereiche von Prüfungsordnungen und Fachspezifischen Bestimmungen, Finanzierungen, Berufungen von Dozierenden, inhaltlichen Schwerpunkten zur Studienreform und Semesterschwerpunkten u. v. m.
Er tagt ein Mal im Monat, wobei die Sitzungen öffentlich sind – alle immatrikulierten Studierenden der Fakultät dürfen folglich an der Sitzung teilnehmen. Die Protokolle sind online über das Uninetz einsehbar: https://www.ew.uni-hamburg.de/ueber-die-fakultaet/gremien/fakultaetsrat/fakultaetsratsprotokolle-ew.html

Auch ihr seid von den Entscheidungen des Fakultätsrates betroffen – also nutzt eure Stimme, schickt die Wahlunterlagen ab oder geht wählen!

image_pdf

Infoveranstaltung zum Vorbereitungsdienst in Hamburg

Am Montag, 12.06. findet wieder eine Infoveranstaltung zum Vorbereitungsdienst in Hamburg statt.

Wann? 12.06.2017, 17-19 Uhr

Wo? Hörsaal A der Chemie, Martin-Luther-King-Platz

 

Sowohl ein Vertreter aus dem ZLH (Zentrum für Lehrerbildung Hamburg) als auch eine Vertreterin aus dem LI (Landesinstitut für Lehrerbildung) stehen euch nach ihrer Präsentation für Fragen bereit.

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1304852152896671/?ti=as

image_pdf

Präsentation der Vollversammlung „Hochschulpolitk“

Am 17.05.2017 haben wir eine Vollversammlung zum Thema „Hochschulpolitik“ veranstaltet.

Was ist eigentlich wirklich Hochschulpolitik? Warum ist sie so wichtig? Wie ist unsere Fakultät aufgebaut und strukturiert? Welche Gremien gibt es? Wie kann ich mich selbst engagieren?

Diese und viele weitere Fragen haben wir auf der Vollversammlung in einer Gesprächsrunde aufwerfen und klären können.
Für alle diejenigen, die leider nicht dabei sein konnten, hier die von uns genutzte Präsentation.

Lust, auch in einem Gremium mitzuwirken oder weitere Fragen und Anregungen zur Hochschulpolitik? Meldet euch bei uns! 🙂

Übrigens hat auch der AStA eine passende Übersicht und Erklärungen zum Thema Hochschulpolitik, akademische und studentische Selbstverwaltung: http://www.asta-uhh.de/fileadmin/user_upload/Ver%C3%B6ffentlichungen/Reader/130129_Reader_Gemien_Selbstverwaltung_130129_01.pdf

image_pdf

Semesterstart-Angrillen

Das Semester ist gestartet, die Sonne scheint und wir packen den Grill aus! Wir freuen uns, mit euch zusammen zu sitzen, gesellig zu sein und dabei das Grill-Wetter zu genießen!
Kommt vorbei, lernt Studis (eurer Fächer) kennen, tauscht euch über eure neuen Seminare aus und freut euch des Lebens! ☀

Wann? 10. April, ab 18 Uhr

Wo? Wiese vorm Café Paranoia, Rückseite vom VMP 8


Essen vom Grill – Fleisch und vegetarisch und vegan – und Getränke gibt es for free, so lange der Vorrat reicht – über Spenden wird sich gefreut! 🍴🍻

 

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/271948083217061/Semester-Start-Angrillen

image_pdf

Viel Schatten, wenig Licht: Reform der Lehrerbildung in Hamburg

Gemeinsam mit den FSRen der Sonderpädagogik, der Gewerbelehrer und des Handelslehramts haben wir mit einer Stellungnahme auf die Veröffentlichung der Expertenkommission zur Fortschreibung der Reform der Lehrerbildung (www.hamburg.de/bsb/de/7937096) in Hamburg reagiert.
Als FSRe stimmen wir in einigen Punkten damit überein, widersprechen aber auch einer Reihe anderer Punkte vehement. Unsere Forderungen (in Kurzform) lauten daher:

+ keine (!) Spaltung von PriSe in Grund- und Stadtteilschullehramt, sondern LA für die Grundschule und ein gemeinsames LA für weiterführende Schulen
+ Entweder Deutsch oder Mathe verpflichtend für die Grundschule, das andere Fach als fachdidaktisches Grundlagenstudium
+ keine vollständige Aufsplittung der Fachdidaktiken nach Schulformen außerdem Verbleib der FDn in der Erziehungswissenschaft
+ Abbau von Stellen stoppen, neue Stellen schaffen (besonders wissenschaftliche Mitarbeiter*innen für Lehre)
+ Schwerpunktsetzung Heterogenität sowie sonderpädagogische Grundlagen für alle LA-Studiengänge
+ Beibehalten aller sonderpädagogischen Förderschwerpunkte
+ Kooperationen zwischen allen LA-Studiengängen
+ Einführung des Faches Theaterwissenschaft
+ Quereinstiege ins Studium (insbesondere im Berufsschulbereich) ermöglichen
+ Beibehalten der Praktikumsstrukturen inkl. Flexibilisierung bei Schulsuche und Tandem-Wahl
+ Einrichten eines Wahlbereichs
+ Vielfalt des Studiums beibehalten

Die ausführliche Stellungnahme findet ihr hier: Stellungnahme der FSRe zur Reform der Lehrerbildung

!Teilen ausdrücklich erwünscht!

Unsere Pressemitteilung zu der Stellungnahme findet ihr hier.

Du möchtest auch eine Stellungnahme zu dem Bericht der Expertenkommission verfassen und zum Diskussionsprozess beitragen? Bis Ende April können Stellungnahmen noch an folgende Mailadresse geschickt werden: reformlehrerbildung@hamburg.de

image_pdf